Das Museum

Der kleine Rittersaal

Die ständige Exposition des Museums des mittleren Otavagebietes in Strakonice

Der Saal befindet sich im alten Burgpalast von 13. Jh., aber die heutige Gestalt bekam er in der 1. Hälfte 16. Jh. während der Regierung Jan III. von Rosenberg (Jan III. z Rožmberka), wo die ganze Burg ganz umgebaut wurde. Bis heute ist der Saal mit dem ursprünglichen Ausputz auf den Wänden und der gemalten hölzernen Decke im Renaissancestil verziert. Die Exposition in diesem Zimmer erinnert an das Zeitalter des 16. bis 18. Jahrhundert.

In den Fensterspaletten sind die Muster der zeitgemäßen Zahlungsmittel angebracht, die an die Regierung einiger Kaiser und Königenin den Tschechischen Ländern verweisen. Weiter kann man hier die Beispiele der Zeitpreise von Nahrungsmitteln und die Löhne unserer Vorväter sehen. Interessant sind auch die Jagdbüchse aus dem 18. Jh. oder ein Gurt für Geld, der als Schutz vor den Buschkleppern diente. Aus der ursprünglichen Ausstattung erhielt sich ein Mönchofen, der der einzelne erhaltene Ofen in der Burg ist.