Das Museum

Der Turm

Dieser gotischer Turm wurde im Jahr 1260 unter Bayer II. (Bavor II.) errichtet. Die Turmhöhe beträgt 35 Meter und hat insgesamt 99 Stufen. Ein interessantes Baumerkmal des Turmes ist ein „Grat“, der den Turm vor dem Sprengen schützen sollte. Einen ähnlichen Turm gibt es auch auf der Burg Zvíkov, Bítov nad Dyjí oder Svojanov.

Seinen Namen bekam der Turm wohl von jehner Vorrichtung, die zum Wasserziehen aus einem Brunnen diente, oder wie in diesem Fall , Übeltäter in das Verlies im Erdgeschoss des Turmes hinabgelassen wurden (die Tür am Fuße des Turmes wurde erst 1930 bei einer weitreichenden Rekonstruktion durchgebrochen).

Das Eintrittszimmer des Turmes hat das ursprüngliche, gotischen Deckengewölbe und ein gotisches Fenster mit dem Blick in den II. Burghof. Von dem Eintrittszimmer geht eine Treppe zu den oberen Umgänge. Der Turm hatte ursprünglich zwei Umgänge, aber nur der untere wurde erhalten. Heute dient sie als Aussichtsplattform für die Besucher. Die Umgangskonstruktion wurde ursprünglich aus Holz gemacht, getragen von Steinträgern. Überbleibsel des oberen Umganges sind vor allem Wasserspeier in der Gestalt von Ungeheuern, die zur Regenwasserableitung dienten.